Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Vertragspartner, Vertragsschluss

1.1       The Body Works ist ein Online-Angebot von The Body Works, Simone Schörnig, Seerosenweg 5, 85757 Karlsfeld (nachfolgend: „The Body Works“), das über die Website www.thebodyworks.de (nachfolgend: „Webseite“) bereitgestellt wird.

1.2       Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) regeln das Vertragsverhältnis zwischen The Body Works und dem Nutzer/der Nutzerin (nachfolgend einheitlich: „Nutzer“) über die Teilnahme an Online-Kursen von The Body Works und definieren die Bedingungen, unter denen die Benutzung der von The Body Works auf der Webseite angebotenen Online-Kurse erfolgt.

Für das Vertragsverhältnis zwischen The Body Works und dem Teilnehmer gelten ausschließlich die nachfolgenden AGB in ihrer zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültigen Fassung. Diese AGB sind in der jeweils gültigen Fassung auf der Website abrufbar und können am Ende des Dokuments jederzeit als PDF heruntergeladen und gespeichert werden. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht anerkannt, es sei denn, The Body Works stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Mit seiner Anmeldung bei The Body Works erklärt sich der Nutzer mit der Geltung der vorliegenden AGB einverstanden.

1.3 Die Angebote von The Body Works über die Webseite stellen kein rechtlich bindendes Angebot von The Body Works, sondern eine unverbindliche Beschreibung der Inhalte der Online-Kurse verbunden mit einer Aufforderung zur Kontaktaufnahme durch den Nutzer dar. Erst die Absendung des Kontaktformulars auf der Webseite bzw. eine anderweitige schriftliche oder mündliche Kontaktaufnahme durch den Nutzer stellt ein bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Mit einer Bestätigungsmail durch The Body Works bzw. eine anderweitige eindeutige, schriftliche oder mündliche Bestätigung durch The Body Works wird dieses Angebot angenommen und der Vertrag zwischen The Body Works und dem Nutzer kommt zustande.  

  1. Vertragsgegenstand

2.1       Vertragsgegenstand ist die Teilnahme des Nutzers an Online-Kursen, die z.B. Pilates- oder andere Übungen zur körperlichen Ertüchtigung beinhalten. Vertragsgegenstand ist NICHT das Erreichen eines bestimmten körperlichen oder seelischen Zustandes, Ziels oder Erfolges.

2.2     Online-Kurse werden so angeboten wie es unter www.thebodyworks.de beschrieben ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit individuelle Leistungen mittels direkter Kontaktaufnahme mit The Body Works zu vereinbaren, wie z.B. Einzelunterricht, Schnupperkurs etc.). Nach Ablauf der Gültigkeit, die in den Details zu den Online-Kursen auf der Webseite beschrieben ist, besteht kein Anspruch mehr auf die Teilnahme an einem Kurs. Die Teilnahme an den Online-Kursen ist personengebunden und nicht übertragbar.

2.3 Die Online-Kurse finden statt, wenn die erforderliche Mindestteilnehmerzahl von 4 (vier) Personen erreicht wird. Wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, wird der Nutzer umgehend informiert.

  1. Preise, Zahlungsbedingungen

3.1     Die auf der Webseite genannten Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.2       Die Vergütung des seitens des Nutzers gebuchten Online-Kurses erfolgt per Vorkasse. Die Vergütung kann per Überweisung oder per PayPal entrichtet werden. Die Bezahlung der Vergütung hat vor der jeweils ersten Kurseinheit eines Online-Kurses zu erfolgen, anderenfalls kann dem Nutzer die Teilnahme am Online-Kurs verweigert werden.

3.3 Sollten seitens The Body Works Online-Kurse bzw. einzelne Kurseinheiten abgesagt werden, werden die jeweiligen Online-Kurse bzw. die einzelnen Kurseinheiten entweder innerhalb eines angemessenen Zeitraumes nachgeholt oder die Vergütung anteilig für die ausgefallenen Online-Kurse bzw. Kurseinheiten zurückerstattet. Die Entscheidung darüber, welche Modalität gewählt wird, obliegt The Body Works.

3.4 Bei längerer Erkrankung des Nutzers (mind. drei Kurseinheiten des vom Nutzer gebuchten Online-Kurses) und Vorlage eines ärztlichen Attests kann die Vergütung anteilig erstattet werden. Es fällt hierfür eine Bearbeitungsgebühr von 5 € an. Alternativ kann nach Absprache mit The Body Works die Gültigkeit des vom Nutzer gebuchten Online-Kurses um eine angemessene Zeit verlängert werden.

3.5 Im Übrigen kann eine verpasste, d.h. durch den Nutzer nicht absolvierte, Kurseinheit eines Online-Kurses lediglich innerhalb einer Woche durch die Teilnahme an einer anderen Kurseinheit nachgeholt werden. Ein Anspruch des Nutzers auf Erstattung einer verpassten Kurseinheit besteht nicht.

3.6 Die Kurse finden nicht an bayerischen Feiertagen und nicht in den bayerischen Schulferien (nachfolgend einheitlich: „Ferienzeit“) statt. Die bereits erworbenen Online-Kurse verlängern sich dann entsprechend um den Zeitraum der Ferienzeit.

  1. Bereitstellung der Online-Kurse

4.1       The Body Works ermöglicht es den Nutzern, die vom Nutzer gebuchten Online-Kurse über internetfähige Computer und andere (mobile) Endgeräte unter Einbeziehung von Webseiten Dritter (z.B. Zoom) zu streamen. „Streaming“ bezeichnet die kontinuierliche Datenübertragung zum Abspielen von im Internet bereitgestellten Inhalten auf dem Endgerät des Nutzers.

  1. Laufzeit und Kündigung

5.1       Sofern nicht etwas Anderes vereinbart ist, endet das mit dem Nutzer bestehende Vertragsverhältnis mit dem Ablauf der Gültigkeit des gebuchten Online-Kurses, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

5.2 Das Recht beider Parteien, das Vertragsverhältnis während der Laufzeit der Gültigkeit der Online-Kurse aus wichtigem Grund außerordentlich zu kündigen, bleibt von vorstehender Regelung unberührt. Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung liegt für The Body Works insbesondere dann vor, wenn

  • der Nutzer gegen wesentliche Pflichten aus dem Vertragsverhältnis verstößt und diese Verstöße trotz vorheriger Abmahnung und Fristsetzung nicht abstellt;
  • der Nutzer hinsichtlich der Vergütung von ihm gebuchter Online-Kurse trotz Mahnung und Fristsetzung säumig ist;
  • The Body Works den Betrieb einstellt oder eine wesentliche Änderung der Funktionen und/oder inhaltlichen Ausrichtung von The Body Works vornimmt.

 

  1. Urheberrechte, Pflichten des Nutzers

6.1     Alle Rechte, insbesondere die urheberrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte an den zur Verfügung gestellten Inhalten stehen ausschließlich The Body Works zu. Mit der Buchung eines Online-Kurses von The Body Works erhält der Nutzer von The Body Works ein zeitlich auf die vereinbarte Vertragslaufzeit beschränktes, nicht ausschließliches und nicht übertragbares Nutzungsrecht zur Nutzung der im Online-Kurs enthaltenen Inhalte, das nicht zur Weitergabe, öffentlichen Zugänglichmachung, Speicherung und/oder Bearbeitung der Inhalte berechtigt.

6.2     Der Nutzer verpflichtet sich:

  • zur Unterlassung sämtlicher technischer Maßnahmen jeglicher Art zur Umgehung von bspw. technischen Schutzmaßnahmen, um die Inhalte herunterzuladen und auf seinem Endgerät, unabhängig von dessen Art (PC, Mobiltelefon, MP3- Player und sonstige tragbare digitale audiovisuellen Wiedergabegeräte usw.), zu speichern;
  • Urheber- und Schutzrechtsvermerke für die Inhalte nicht zu entfernen oder zu verändern.

 

  1. Verantwortlichkeiten, Haftung

7.1     Der Nutzer hat für eine den Ansprüchen des gebuchten Online-Kurses ausreichende und dauerhafte Internetverbindung sowie entsprechend kompatible Endgeräte zu sorgen. Kosten hierfür, bspw.  für Hardware, Software (z.B. Zoom)  und Datenübermittlung (z.B. die eigene Internetleitung) trägt der Teilnehmer. Des weiteren sind die für die Teilnahme notwendigen technischen Einrichtungen und Software (z.B. Zoom) eigenständig und auf eigenes Risiko zu installieren bzw. zu benutzen.

7.2     Der Nutzer hat für eine sichere Trainingsumgebung zu sorgen.

7.3     Jegliche Auskünfte seitens The Body Works sind keine medizinischen Ratschläge und ersetzen nicht die Beurteilung durch einen Arzt. Aus diesem Grund muss der Nutzer bei Fragen zu seiner Gesundheit bzw. zur Abklärung seiner unbedenklichen Teilnahme an den Kursen von The Body Works selbstständig einen Arzt aufsuchen, der darüber entscheidet, ob aus medizinischer Sicht etwas gegen die Teilnahme an den Online-Kursen spricht. Mit der Anmeldung bei The Body Works bestätigt der Nutzer, dass der Teilnahme an den Online-Kursen keine medizinischen Ausschlussgründe entgegenstehen.

7.4 Sollte während einer Kurseinheit gesundheitliche Probleme (auch Anzeichen für derartige Probleme) beim Nutzer auftreten, ist er verpflichtet das Training abzubrechen, das Trainingspersonal zu informieren und sich ärztlichen Rat einzuholen.

7.5    Die Nutzung der Online-Kurse erfolgt auf eigene Verantwortung. Es handelt sich bei den Online-Kursen von The Body Works um Übungen zur körperlichen Ertüchtigung und nicht um diagnostische oder therapeutische Maßnahmen, weswegen diese auch keine ärztliche Behandlung ersetzen können.

7.6     The Body Works haftet bei Schäden des Nutzers resultierend aus der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit uneingeschränkt.

Im Übrigen ist die Haftung von The Body Works für Fahrlässigkeit der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Bei leichter Fahrlässigkeit haftet The Body Works darüber hinaus nur im Falle der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht).

Diese Haftungsbeschränkung gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von The Body Works.

7.7     Die Datenkommunikation über das Internet kann nach dem derzeitigen Stand der Technik nicht fehlerfrei und/oder jederzeit verfügbar gewährleistet werden. The Body Works haftet insoweit nicht für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite und der darüber bereitgestellten Inhalte.

7.8 Insofern The Body Works auf die Webseiten Dritter (z.B. Zoom) verweist oder verlinkt, wird keine Haftung für die Funktionsfähigkeit, Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte und die Datensicherheit dieser Webseiten von The Body Works übernommen. Der Nutzer sollte in diesen Fällen insbesondere die Nutzungsbedingungen und datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Webseiten dieser Dritten gesondert und kritisch prüfen.

  1. Datenschutz

Der Schutz der Daten der Nutzer wird von The Body Works sehr ernst genommen. Persönliche Daten werden entsprechend der datenschutzrechtlichen Vorgaben vertraulich behandelt. Weitere Informationen zum Datenschutz finden sich in der Datenschutzerklärung unter www.thebodyworks.de.

 

  1. Änderung der Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

The Body Works behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit mit Wirksamkeit für die Zukunft auch gegenüber den bereits angemeldeten Nutzern zu ändern, sofern die Änderungen für diese Nutzer unter Berücksichtigung der Interessen beider Vertragsparteien zumutbar, insbesondere lediglich vorteilhaft oder neutral oder erforderlich sind, um die Übereinstimmung dieser Nutzungsbedingungen mit dem geltendem Recht herzustellen. Die jeweils aktuelle Fassung dieser AGB ist unter www.thebodyworks.de  jederzeit abrufbar.

Die Änderungen werden gegenüber dem Nutzer nur wirksam, wenn dem Nutzer die Änderungen vorab ausdrücklich per E-Mail mitgeteilt werden und der Nutzer nicht innerhalb von vier Wochen ab Zugang der Mitteilung der Geltung der neuen AGB widerspricht. The Body Works wird den Nutzer mit der Mitteilung über die Änderung der AGB darauf hinweisen, dass die neue Fassung als genehmigt gilt, wenn der Widerspruch nicht fristgemäß erfolgt.

 

  1. Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter https://ec.europa.eu/consumers/odr zu finden ist. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist The Body Works weder verpflichtet noch bereit.

  1. Vertragssprache, anwendbares Recht, Gerichtsstand

11.1 Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache. Alle Streitigkeiten aus dem zwischen dem Nutzer und The Body Works bestehenden Vertragsverhältnisses unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen.

11.2 Hat der Nutzer keinen Wohnsitz innerhalb der Europäischen Union, so ist der Geschäftssitz von The Body Works Gerichtsstand.

 Stand der AGB: April 2021